Das Queerreferat stellt sich vor

Das Leben stellt die allermeisten von uns regelmäßig vor Herausforderungen und stellenweise auch vor Probleme. "Anders" zu sein, queer zu sein, sollte jedoch nicht zu einer zusätzlichen Herausforderung werden, die sich im Alltag als belastend herausstellt. Das dem leider dennoch immer wieder so ist, wissen wahrscheinlich diejenigen unter euch, die nicht irgendeiner willkürlichen "Norm" entsprechen (sei es Aussehen, die sexuelle Orientierung o.ä.). All das sollte schon seit langem keine Rolle mehr spielen, vor allem nicht mehr im Jahr 2021.

Mein Ziel als Queerreferent und dem neu gegründeten Referat für Queer-Angelegenheiten ist es daher, allen Studierenden der FH Vorarlberg einen Raum zu geben, in dem man so sein kann, wie man ist. Ich möchte eine Community aufbauen, die noch lange nach meiner Zeit als Student besteht und Rückhalt und Unterstützung für die bietet, die es nicht so leicht hatten wie ich dank meiner Familie und meiner Freunde. Allein ist man stark, zusammen noch stärker.
Foto von Dominic Luidold
Dominic Luidold
Referent für Queer-Angelegenheiten

Aufgabenbereich

Das Referat für Queer-Angelegenheiten hat es sich zum Ziel gesetzt, den LGBTQIA* Studierenden der Fachhochschule Vorarlberg einen Raum zu geben, Gehör zu verschaffen und eine Gemeinschaft zu bilden, in der alle willkommen sind und die Möglichkeit haben, sich untereinander zu vernetzen.

Zu den (zukünftigen) Hauptaufgaben des Referats zählen:

    • Organisation und Veranstaltung eines regelmäßigen LGBTQIA* Stammtisches an der Fachhochschule Vorarlberg
    • Sprechstundenangebot für Studierende, die Probleme mit LGBTQIA* Thematiken in Bezug auf das Studium haben
    • Bereitstellung von Informationen für alle Studierenden der Fachhochschule Vorarlberg mit Augenmerk auf Sensibilisierung und Bewusstseinsschaffung für Gleichbehandlung
    • Kooperation(en) mit ortsansässigen Vereinen und Veranstaltungen
    • Kulturangebote mit Augenmerk auf LGBTQIA* Thematiken

Da das Referat erst im Oktober 2020 gegründet wurde, stehen noch nicht alle angedachten sowie geplanten Angebote und Projekte zur Verfügung. Weiterführende Informationen können dem Angebote-Reiter im Menü entnommen werden.

Informationen

Angebote

Regelmäßiger LGBTQIA* Stammtisch
„Du bist an der LGBTQIA*-Thematik interessiert? Oder willst du mehr darüber erfahren? Hast Fragen oder einfach Lust am Austausch mit coolen Leuten? Egal wo du dich dazugehörig fühlst – HIER bist DU RICHTIG!“
.. das Queerreferat hat es sich nämlich zum Ziel gemacht, Studierenden die Möglichkeit zu bieten, sich regelmäßig untereinander auszutauschen, Erfahrungen zu teilen und schlussendlich gemeinsam eine großartige Zeit zu verbringen.

Weiterführende Informationen..

Plakat des LGBTQIA* Stammtisches

FAQ

Ich möchte selbst gerne mitwirken. Muss ich der LGBTQIA* Community angehören?

Nein! Beim Queerreferat sind alle herzlich willkommen – unabhängig von Geschlecht, Sexualität, Alter, Herkunft oder sonstigen vermeintlichen „Eigenschaften“.

Natürlich solltest du, wenn du das Referat und die LGBTQIA* Studierenden unterstützen willst, ebenfalls offen und tolerant eingestellt sein und Verständnis für die Probleme und Schwierigkeiten des Queer-Seins aufbringen.

 

Braucht es so ein Referat wirklich?

Wer sich diese Frage selbst oder anderen stellt, ist unter anderem ein Grund dafür, warum es eben genau so ein Referat gibt und ein Teil der ÖH der Fachhochschule Vorarlberg ist.

Das Queerreferat hat es sich zur Aufgabe gemacht, allen Studierenden einen Raum zu geben, in dem man so sein kann, wie man ist.
Des Weiteren möchten wir Aufmerksamkeit schaffen und Personen, die queeren Leuten gegenüber unaufgeschlossen eingestellt sind, sensibilisieren.

Was ist der LGBTQIA* Stammtisch?

Der LGBTQIA* Stammtisch soll allen Studierenden die Möglichkeit bieten, sich untereinander auszutauschen, Erfahrungen zu teilen und schlussendlich gemeinsam eine tolle Zeit zu haben.

Es geht ausdrücklich nicht darum, eine „Datingplattform“ oder ähnliches zu schaffen. Dennoch ist es so, dass man oftmals nicht immer weiß, welche der Studierenden um einen herum ebenfalls queer sind. Vielleicht traut man sich nicht zu fragen oder man will eine peinliche Situation vermeiden. Der Stammtisch schafft somit eine sichere Umgebung und zeigt einem, dass man nicht alleine ist und es Personen im Umfeld gibt, die einen verstehen und unterstützen können.

Wie genau funktioniert das Sprechstundenangebot?

Das Sprechstundenangebot ist eine erste, unverbindliche Anlaufstelle für Studierende der Fachhochschule Vorarlberg, die Probleme/Fragen mit LGBTQIA* Thematiken in Bezug auf das Studium haben. Gemeinsam findet man für alles eine Lösung. Bei Bedarf kann auch die Beratungsstelle für Diversität und Gleichbehandlung der FH Vorarlberg hinzugezogen werden.

Es muss ausdrücklich erwähnt werden, dass das Angebot von Studierenden der Fachhochschule Vorarlberg durchgeführt wird und unter keinen Umständen professionelle, psychologische oder medizinische Hilfe ersetzt.

Nach oben scrollen